Aroma Reise nach Indien

 

 

Das erste Mal indisch

 

... gegessen hab ich vor vielen Jahren bei einem Freund zuhause in Wien – das war ein Garam Masala Gemüse-Gericht mit Huhn. Es war wunderbar! Diese intensiven, anregenden, wärmenden Geschmäcker auf der Zunge! Ich konnte mir gar nicht vorstellen, woraus sich die zusammensetzten! Mein Freund zeigte es mir – er hatte kein fertiges Garam Masala Pulver verwendet, sondern die Gewürze selber gemischt.

 

Beim Hineinschnuppern in die einzelnen Gewürzdöschen in seinem Küchenregal  staunte ich: es waren ganze Muskatnuss, Nelken und Zimtstangen – alles gute alte Bekannte aus Keksrezepten, und Koriandersamen und Kümmel – den Duft kannte ich vom selbstgebackenen Brot meiner Großmutter. Nur die Kardamomsamen waren neu für mich.

Mein Freund schmunzelte und meinte, ich könnte mir ja gleich meine eigene Garam Masala Mischung machen. Er drückte mir einen schönen hellgrauen Marmormörser samt Stössel in die Hand. Von jedem Gewürz kam eine winzig kleine Dosis in die Mörserschale, und los gings. Bei dieser Geduldsarbeit des Reibens und Zerstoßens schwelgte ich in den Aromen, die nach und nach immer intensiver um die Nase wehten. Nach einer Viertelstunde hatte ich ein wunderbar feines fertiges Garam Masala Pulver hergestellt!

 

Das war meine erste Gewürzreise in das Land der indischen Aromen.